“Haftelwald” Renaturierungsprojekt

ECA-Initiator und Klimaaktivist Utz A.-Thorweihe hat ein neues Projekt ins Leben gerufen, mit dem Benchmarks für die nachaltige Renaturierung geschaffen werden sollen: den Haftelwald. Im Haftelwald in der Nähe der französischen Grenze wird ab diesem Jahr ein abgeholzter Wald als »Food Forest« wieder aufgeforstet. Dieses Projekt bietet Interessierten die Möglichkeit, Patenschaften für eigene Bäume zu erwerben, vor Ort im Haftelwald an Schulungen zu Klimaschutz und Renaturierung in Zeiten des Klimawandels teilzunehmen – oder auch mit dem Unternehmen naturnahe und informative Events zu veranstalten.

Erste Pflanzungsvorbereitungen 

Am 27. und 28. Juni 2020 haben die aktiven Mitstreiterïnnen der Europeans for Climate mit Hilfe der BeraterInnen der Unternehmensberatung Maiconsulting die ersten wichtigen Vorbereitungen für die Baum-Planzungen auf dem HaftelWald-Gelände erledigt. Da das Gelände leicht abschüssig ist und unterschiedliche Feuchtegrade aufweist, sollen auf dem Gelände unterschiedliche Baumsorten mit passenden Bedürfnissen an Standort und Bodenfeuchte geplanzt werden. Dafür musste das Gelände sorgsam ausgemessen und die Parzellen für jeden Baum abgesteckt werden. Die ersten Bäume und schützenden Büsche werden im Spätherbst 2020 geplanzt werden. 
(Impressionen finden Sie unten)


Ausmessen des Feldes

Europeans for Climate while staking out the Field for the HaftelWald Project

Ausmessen des HaftelWald-Feldes

Impression from the 3. module of the certification »Climate Change Consultant«

3. Modul »Wege zum klimaneutralen Wirtschaften«

Setting the stakes for each individual tree on the HaftelWald Project

Ausmessen des Feldes

Initiator Utz A.-Thorweihe beim Ausmessen des HaftelWald-Feldes

Ausmessen des Feldes

Umgebung des Haftelhofs in Schweighofen, Pfalz

Umgebung des Haftelhof, Schweighofen

Auch schlechtes Wetter kann die Teilnehmerïnnen nicht vom Ausmessen abhalten

Teilnehmerïnnen der Europeans for Climate beim Ausmessen

Teilnehmer der Zertifizierung »Wege zum klimaneutralen Wirtschaften« beim Ausmessen des Feldes

Ausmessen der Höhenlinien