„Wir wissen, dass es Lösungen für die großen gesellschaftlichen Probleme unserer Zeit gibt. Ihre Umsetzung ist nicht einfach und vielleicht noch nicht einmal wahrscheinlich, aber sie sind möglich. Und solange diese Möglichkeit besteht, solange lohnt es sich, für sie zu kämpfen, von ihr zu erzählen und Menschen zu ermutigen, Teil dieser Lösung zu werden.“ 

Luisa Neubauer, Mitbegründerin von Fridays for Future

Prof. Dr. Maja Göpel sagt „Warum!“ (Generalsekretärin Wissenschaftlicher Beirat der
Bundesregierung Globale Umweltveränderungen WBGU)

Warum hat sich die Europeans for Climate Association gegründet?

  • Die 20 wärmsten jemals gemessenen Jahre liegen in den letzten 22 Jahren (Stand 2018), die fünf wärmsten davon waren die Jahre 2016, 2019, 2015, 2017 und 2018.
  • Die Erwärmung beschleunigt sich: Die Anstiegsrate ist mit 0,13 Celsius 0,03) pro Jahrzehnt fast doppelt so groß wie die über die Jahre 1906 bis 2005.
  • 2019 erreichte die Erderwärmung einen Zuwachs von 0,18 Celsius pro Jahrzehnt. Sie verläuft erheblich schneller als alle bekannten Erwärmungsphasen der Erdneuzeit seit 66 Mio. Jahren.


Mythen und Fakenews zum Klimawandel (Zum Nachlesen für Zweifler)

Ursache für die Erwärmung der Erde ist die andauernde Anreicherung der Atmosphäre durch den Menschen mit Treibhausgasen, insbesondere Kohlendioxid (CO2 ) und Methan (CH4 ), die vor allem durch die Nutzung fossiler Brennstoffe und industrielle Viehwirtschaft freigesetzt werden.

Deshalb hat sich die Europeans For Climate Association das Ziel gesetzt, das Wissen um den Klimwandel in konkretes klimaneutrales Handeln und Wirtschaften zu überführen.

 Die „Europeans For Climate Association“ wendet sich insbesondere auch an Unternehmen:

Angesichts der Dringlichkeit der durch den Klimawandel verursachten Schäden, den gesetzlichen Auflagen zur Klimaneutralität für Industrie und Handel oder der immer restriktiveren Vergabe von öffentlichen und privaten Investitionsgeldern, die mittelfristig nur noch in klimaneutral wirtschaftende Unternehmen fließen werden, ergeben sich ökonomische Gründe für Unternehmen, umgehend zu handeln und eine Strategie zu klimaneutralem Wirtschaften zu verfolgen.

Handlungsfelder für Unternehmen in Sachen Klimaschutz sind Energieeffizienz/Ressourceneffizienz/ erneuerbare Energien/Mobilität/Lieferkette/CO2-Kompensation/Reduktion des Ausstoßes.

Ziel der ECA ist, Unternehmen die Fülle dieser Handlungsfelder bewusst zu machen und die Notwendigkeit, in allen tätig zu werden. Dabei können die umfangreichen Weiterbildungsangebote der ECA unterstützen, u.a. die Seminarreihe „Wege zu klimaneutralem Wirtschaften“.

Selbstverständlich lassen sich die Angebote je nach Unternehmensanforderung customizen: Von Informations- und Beratungsangeboten über Analysen und Maßnahmenkatalogen mit konkreten Projekten bis zu Weiterbildungen und Modellprojekten.

 Wenn Sie die Arbeit der Europeans For Climate Association unterstützen wollen oder sich selbst engagieren möchten, freuen wir uns auf Sie!

Mitglieder

Freunde des ECA

Teilnehmer